J&P Vision
Leistungen
Lösungen
Kontakt
Automobil
Keramik
Maschinenbau
Nahrungsmittelindustrie
Verpackung
Elektronik
Medizintechnik
Holzverarbeitung
Automatische Generierung von Roboterprogrammen
anhand der Form und Kontur von Bauteilen
Die Aufgabenstellung

Werkstücke aus unterschiedlichsten Materialien und Anwendungsbereichen (Holz, Keramik, Porzellan, etc,) werden in beliebigen Formen und Größen maschinell hergestellt. Nach der Produktion sollen die seitlichen Ränder von Robotern automatisch bearbeitet werden.
Die Programmierung modernster Knickarm-Roboter soll jedoch nicht durch zeitaufwendiges manuelles Einlernen der Konturpunkte, sogenanntes teachen, sondern durch Erfassen der Kontur über eine CCD-Kamera und automatisches Generieren der Roboter-Bearbeitungs- programme erfolgen.

Um die Bearbeitung mit unterschiedlichen Werkzeugen und in mehreren Schritten durchführen zu können, sollte jedes Bearbeitungsprogramm mit individuellen Einstellparametern versehen und skalierbar sein.

Die Lösung von J&P

J&P löste die Aufgabenstellung durch die Kombination seiner komfortablen, PC-basierten Software MFP (Multifunktonales Prüfsystem) und einer hochauflösenden CCD-Matrix-Kamera. Außerdem kamen die Zusatzmodule Positions- und Drehlageerkennung sowie Koordinatentransformation und -ausgabe zum Einsatz. Im Einlernplatz wurden alle erforderlichen Daten zur Erfassung der Konturen nach dem manuellen Einlegen eines Werkstückes erfaßt.

Unser Prüfsystem entwickelt daraus mit unserem speziellen Programmgenerator das Bearbeitungsprogramm für den bzw. die Roboter.

Wir erfüllten damit folgende Anforderungen:

  • Einlernen ohne angeschlossenen Roboter
  • Anpassung des Sichtbereiches der Kamera an die Abmessungen des Werkstückes
  • Erfassung des Konturumfanges bei beliebigen Formen mit bis zu 2.000 Stützpunkten
  • Umrechnung der Konturpunkte in das Roboterkoordinatensystem
  • änderungen von Konturradien in den übergangsbereichen werden automatisch ermittelt und ermöglichen eine veränderte Punktfolge und/oder Geschwindigkeit während der Bearbeitung
  • Rechnerische Optimierung des Bewegungsablaufes durch vielfältige, leistungsfähige Funktionen und Glättungsalgorithmen
  • Darstellung des berechneten Bewegungsablaufes als 2-D-Grafik auf dem Bildschirm
  • Laden, Sichern, Editieren, Löschen und übertragen von bis zu 100 Bearbeitungsprogrammen von bzw. zum Roboter
  • Einbindung des Einlernplatzes in ein vorhandenes Netzwerk zur Online-Datenübertragung

Durch Einsatz der J&P-Konfiguration entfallen die bisherigen manuellen Einlernvorgänge, die teilweise bis zu mehrere Stunden dauern. Die Generierung eines automatischen Bearbeitungsprogramms erfolgt in wenigen Sekunden.

Anwendungsbereiche:

  • Bearbeiten von Holz
  • Putzen von Glas, Geschirr- und Sanitärkeramiken
  • Beschichten und Lackieren von Freiformteilen mit Robotern
  • Bearbeiten von Freiformteilen aus unterschiedlichen Materialien